Folsäure Schwangerschaft

Was ist Folsäure und warum ist sie, um schwanger zu werden, so wichtig?

Folsäure - wichtig für das Schwanger werden?

Jeder Artzt würde einer Schwangeren Frau in Anfangsstadium Folsäure verschreiben. Was ist Folsäure und warum ist sie so wichtig, wenn Sie schwanger werden möchten und ein gesundes Kind zur Welt bringen möchten?

Folsäure ist ein für vor und während der Schwangerschaft wichtiges Vitamin, der zu den Vitaminen der B-Gruppe gehört. Die Folsäure ist sehr wichtig für die Erneuerung von Zellen und roten Blutkörperchen. Außerdem wird die Folsäure für die Blutbildung und viele Stoffwechselvorgänge benötigt.

Die Jugendliche und Erwachsene sollten laut Gesellschaft für Ernährung 400 Mikrogramm Folsäure zu sich nehmen. Die Folsäure ist in Blattgemüse und in vielen anderen Gemüsearten wie Grünkohl, Rosenkohl, Spinat, Brokkoli. Auch ist die Folsäure in Vollkornprodukten, Sojabohnen, Eiern, Fleisch, Fisch, Milch und weiteren Produkten enthalten. Leider ist die Folsäure sehr hitzeempfindlich, daher müssen die Produkte schonend zubereitet werden. Beim Kochen z.B. wird ein Großteil der Folsäure zerstört.

Wie schon erwähnt ist die Folsäure vor und während der Schwangerschaft sehr wichtig. Besonders in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft ist die Folsäure eines der wichtigsten Vitamine, denn es müssen sich aus einer Zelle letztendlich 100 Milliarden neue Zellen bilden.

Der Bedarf der Folsäure steigt schon vor der Schwangerschaft auf das Doppelte des Normalbedarfs, also auf 800 Mikrogramm, an. Der Mangel an Folsäure kann sich negativ auf die gesunde Entwicklung des Zentralnervensystems des Fötus auswirken. Es kann also zu Neuralrohr-Defekten führen, was anders gesagt Fehlbildungen des Gehirns und dessen Ummantelung (im Falle einer Anenzephalie) und Fehlbildungen im Bereich der Wirbelsäule (im Falle einer Spina bifida aperta) ist.


Folsäure und Risiken

Es gibt neue Studie, die beweisen, dass zu lange Einnahme von Folsäure während der Schwangerschaft auch Risiken mit sich bringt. Laut sueddeutsche.de besteht erhöhtes Risiko, dass ein Kind später Asthma bekommt, um rund 30 %, wenn die schwangere die zusätzliche Folsäure-Einnahme nach der 16. Schwangerschaftswoche fortführt.

Also ist der Genuss von der Folsäure auch mit Vorsicht zu genießen, wobei es doch sehr wichtig ist, wenn man schwanger werden möchte.

Hier eine Empfehlung für die Folsäurehaltige Nahrungsergänzungsmittel(gibts günstig bei Amazon):

Um schwanger zu werden müssen Sie sich auf Ernährung konzentrieren!

Ernährung – wie oft wird davon gesprochen?! Und für das schwanger werden ist die Ernährung umso wichtiger! Denn nur durch die richtige Ernährung können Sie Ihr Körper ausreichend mit den nötigen Vitaminen versorgt werden.

Eine gesunde Ernährung ist eine abwechslungsreiche Ernährung. Als Basis gehört dazu Getreide und Getreideprodukte, wobei Vollkornprodukte bevorzugt werden sollten. Vollkornbrot, Müsli, Vollkornnudeln und geschälte Reis – sind die Getreideprodukte, die das schwanger werden, indem sie reichlichen Ballaststoffen liefern, unterstützen.

Ballaststoffe sind auch in Obst und Gemüse enthalten, die auch viele verschiedene Vitamine und Mineralstoffe enthalten und daher unerlässlich sind. Obst und Gemüse sollte man mehrmals am Tag – man sagt bis zu fünfmal am Tag – zu sich nehmen, und zwar frisch oder gedünstet (da beim Kochen der Gemüse sehr viele Vitamine verloren gehen).

Milchprodukte – sind weitere Lebensmittelgruppe, die in ihrem täglichen Speiseplan nicht fehlen sollte. Milchprodukte liefern für die Schwangerschaft wichtiges hochwertiges Eiweiß, eine Vielzahl an Vitaminen, wie Vitamine der B Gruppe und den für die Gesundheit und unerlässlichen Calcium.

Bekanntlich liefern das Eiweiß auch Fleisch, Geflügel, Fisch und Eier. Diese sollten auf dem Speiseplan aber nicht allzu oft erscheinen. Drei Eier und Fleisch und Geflügel eins bis zweimal in der Woche sind vollkommen ausreichen. Fisch dagegen gibt uns nicht nur hochwertiges Eiweiß, sondern auch Jod und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Mit Fetten und Ölen darf man nicht übertreiben. Diese sollten einen kleinen Teil ihrer Ernährung sein, sind aber unerlässlich, denn viele Vitamine wie A, D, E und K werden mithilfe der Fette aufgenommen.

Vor dem schwanger werden ist es enorm wichtig darauf zu achten das ausreichend Calcium im Körper vorhanden ist. Zwar besteht kein Mehrbedarf von Kalzium vor der Schwangerschaft, in der Schwangerschaft und während der Stillzeit erhöht sich aber der Bedarf an Calcium. Vor dem schwanger werden erreichen 500 mg Calcium pro Tag aus. Calcium kann, wie schon geschrieben, durch Speise wie Milchprodukte, Milch, Mineralwasser oder calciumsreichen Gemüse aufgenommen werden.

Folsäure ist ein Vitamin der B-Gruppe und ist für das ungeborene Baby sogar lebenswichtig. Mangel an Folsäure kann zu Missbildungen des noch nicht geborenen Kindes führen. Eine der Missbildungen ist zum Beispiel ein offener Rücken. Eine Frau mit Kinderwunsch sollte 0,4 mg Folsäure täglich zu sich nehmen. Folsäure ist in Getreideprodukten aus Vollkornmehl, Fleisch sowie einigen Gemüsesorten (Tomaten, Kohlarten, Spinat und Gurken) und in Kartoffeln enthalten. In Orangen, Weintrauben, Eiern und Milchprodukten ist dieses wichtige Vitamin zu finden.

Und die zweite und sehr bekannte Volksweisheit ist das Trinken! 1.5-2 Liter Wasser pro Tag ist „A und O“, wenn sie schwanger werden möchten! Durch das Wasser werden Gifte aus dem Körper aus geleitet. Gifte sind oft die Ursache dafür, dass eine Frau nicht schwanger werden können. Die Fruchtbarkeit der Frau leidet also direkt darunter wenn der Körper durch die Gifte belastet ist.

Außerdem leidet durch fehlendes Wasser der so genannte aber wichtige Zervixschleim. Dieser ist für das reibungslose Durchdringen der Samenzellen sehr wichtig.

Also ernähren Sie sich gut und trinken Sie viel Wasser, dann steht dem schwanger werden nichts mehr im Weg!

PS: wenn Sie schon länger Probleme haben schwanger zu werden empfehle ich Ihnen das Buch „Wunder der Schwangerschaft“ zu lesen. Dieses Buch hat bereits Tausenden von Frauen geholfen schwanger zu werden.

 

 

Bereiten Sie sich auf das Schwanger-Werden vor!

schwanderwerden24.de - schwanger werden, schnell schwanger werden

Konstantin Gastmann pixelio.de

Um möglichst schnell schwanger zu werden, musst Du Deinen Körper – und auch den Deines Partners – richtig vorbereiten. Wissenschaftliche Studien belegen die Tatsache, dass die folgenden Tipps die Chancen auf eine Schwangerschaft erheblich steigern können.

Schwanger zu werden ist eine wichtige Entscheidung und braucht entsprechend eine gute Vorbereitung. Und es geht in erster Linie natürlich mental sich vorzubereiten. Wenn ein Paar entschieden hat ein Kind zu bekommen, dann ist der Kinderwunsch stark und man hätte am liebsten das Baby sofort in den Händen gehalten.

Nur leider ist es nicht so einfach…

Wie auf jede andere wichtige Sache muss man sich auch auf die Geburt eines Kindes und daher natürlich auch auf die Schwangerschaft vorbereiten. Und ganz wichtig – vorbereiten müssen sich beide Ehepartner!

Wie sollten Sie sich vorbereiten?


Eine klare Sache und einer der ersten Schritte ist es die Verhütung abzusetzen. Erfahrungsgemäß kann die Nachwirkung der Verhütungsmittel, z.B. Pillen, noch einige Monate nach dem Absetzen bleiben. Es hängt natürlich davon ab wie lange man die Mittel eingenommen hat – mehrere Jahre ohne Pause oder nur 1 Jahr oder weniger.

Also, sobald der weibliche Zyklus sich normalisiert hat, ist der Körper einer Frau im Normalfall bereit, um schwanger zu werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Vorbereitung zu Schwangerschaft ist – gesunde Ernährung.

Jedes Paar wünscht sich ein gesundes Kind. Der Gesundheitszustand sowohl der Frau, als auch des Mannes, hat eine erhebliche Auswirkung auf die Gesundheit des Kindes in der Schwangerschaft und danach. Einer der schlimmsten Sachen, die die werdenden Eltern dem kommenden bzw. geplanten Kind antun können ist Rauchen und der übermäßigen Alkoholgenuss. Die Gründe brauche ich hier nicht erklären…

Der weitere Schädling ist… Kaffee! Bzw. der drin enthaltene Koffein.

Laut einer wissenschaftlichen Forschung verdoppeln 200 Milligramm oder mehr Koffein täglich (entspricht 2 Tassen Kaffee) die Fehlgeburtsrisiko. Auch geringe Mengen von Koffein erhört das Risiko um bis zu 40 % (Quelle: Focus-Artikel). Koffein ist übrigens auch im schwarzen, grünen Tee und natürlich im Cola (und anderen Getränken) enthalten. Diese Lebensmittel gehören nicht zu der Ernährung, die anscheinend sich das zukünftige Baby schon mal wünscht. (Hier gibts Infos zu Koffein im Schwarzer Tee: Koffein in schwarzem Tee.

Auf Kaffee in der Schwangerschaft sollte man also freiwillig verzichten!


Außer der ausgewogenen Ernährung ist sowohl wenn man erst schwanger werden möchte als auch während der Schwangerschaft auf die Aufnahme von Folsäure zu achten. Diesen Rat werden Sie von jedem Arzt bekommen. Hier ist mein Artikel zu der Wichtigkeit der Folsäure: “Was ist Folsäure und warum ist sie, um schwanger zu werden, so wichtig?”

Gratis-eBook-”Schwangerschaft”

"Schwangerschaft - Mutter werden und was alles dazu gehört"


Laden Sie sofort Gratis-eBook "Schwangerschaft - Mutter werden und was alles dazu gehört". Tragen Sie dafür jetzt Ihre Email-Adresse ein:

Email:
Wir bewahren den Datenschutz!

Anzeige